Schwere Reiter MUSIK - Produktionen, Koproduktion und Kooperation von 2008 bis 2011    
         
13. – 15. Mai 2011
Fr - So
20:30
Wiederaufnahme

 

Wiedersehen in Trautonien
eine Zeitreise zu den Ursprüngen der elektronischen Musik

von Peter Pichler und Katja Huber

Musik: Peter Pichler, Jan Kahlert, Tschinge Krenn
Schauspiel: Jochen Striebeck, Stephan Zinner, Ursula Berlinghaus, Judith Huber
Video: Anna McCarthy


> mehr


 

         
29. / 30. April 2011
Fr / Sa
21:00


  Unter dem Milchwald
ein Meisterwerk vom wallisischen Dichter Dylan Thomas

Lesung mit 14 Stimmen und Musik von EMBRYO

> mehr
 
         
27. März - 3. April 2011
  Festival - Jazz Lines 2011
Im Schwere Reiter am 28./29./30./31. März und 2. April 2011

!!! Reservierungen für Jazz Lines nur über München Ticket: 0180 - 54 81 81 81 !!!

mehr nachfolgend und unter
> www.jazzlines.de
 
         
2. April 2011
Sa
18 Uhr
  18:00 Konzert
> Gunter Hampel European Quartet / D / Transparent


 
         
31. März 2011
Do
18 Uhr
  18:00 Film
> Die Bergkatze von Ernst Lubitsch (1921) / musikalisch interpretiert durch Koj / CH


 
         
29. März 2011
Di
ab 18 Uhr
  18:00 Konzert
> HDV Trio / A / All In

20:30 Doppelkonzert
> Sachiko Hara Quintet / D
> Les 1000 cris / F / Murmures / feat. Geraldine Keller, voc / CD-Vorstellung
 
         
30. März 2011
Mi
18 Uhr
  18:00 Live Hörspiel
> Durch diese Nacht sehe ich keinen einzigen Stern / Live-Hörspiel von Bozena Nemcová / mit Annette Paulmann, Lesung / Sachiko Hara, p / Salewski, syn / Carl Oesterheld, perc
Live-Mitschnitt Bayern 2


 
         
28. März 2011
Mo
ab 18 Uhr
  18:00 Film
Filmporträt Fred Frith
/ GB / Step across the Border

20:30 Doppelkonzert
> elektra volksbad / D / Es wär’ einmal...
> Henning Sieverts & Four Tenors / D / CD-Vorstellung
 
         
28. März 2011
Mo
ab 18 Uhr
  18:00 Film
Filmporträt Fred Frith
/ GB / Step across the Border

20:30 Doppelkonzert
> elektra volksbad / D / Es wär’ einmal...
> Henning Sieverts & Four Tenors / D / CD-Vorstellung
!!! Reservierungen für Jazzlines nur über München Ticket: 0180 - 54 81 81 81 !!!
 
         
26. März 2011
Sa
14 - 24 Uhr

Musikfest der MGNM 2011

Neuestes aus der Neuen Musik
von Mittag bis Mitternacht



> mehr
 
         
25. März 2011
Fr
20:30 Uhr

INDEX Ensemble

Konzert # 1 : Klangfarbe
Leitung – Samy Moussa, Akkordeon – Kai Wangler


> mehr
 
         
3. März
Do
20:30 Uhr

Internationale Begegnungen 2011
ICI forum München presents
Raymond MacDonald (Glasgow): 2 + 2

Raymond MacDonald – Altsaxofon, Johanna Varner – Cello, Markus Heinze – Baritonsaxofon, Georg Janker – Bass

> mehr
 
         
13. Februar 2011
So
20:30
  Wolfgang von Schweinitz : Plainsound Glissando Modulation
Raga in just intonation for violin and double bass

Helge Slaatto
- Violine, Frank Reinecke - Kontrabass

> mehr
 
         
10. - 12. Februar 2011
Do - Sa
20:30
  cadavres exquis
compagnie drift, Zürich
eine Versuchsanordnung für drei Tänzerinnen, einen Tänzer und ein Streichquartett

Choreographie, Dramaturgie Béatrice Jaccard
Regie, BühnePeter Schelling

MusikHelga Pogatschar


> mehr
 
         
3. + 4. Februar 2011
Do/Fr
19:00
  Künstlerbegegnung Tanz&Musik
in Kooperation mit dem Tanzhaus Zürich

Tanz, Konzert, Installation, Filme, Gespräche, Essen, ....
und das auf allen bespielbaren Flächen des Schwere Reiter.

> mehr
 
         
3. Februar 2011
Do
20:30
  Cape and the Eternity
Ein Abend mit improvisierter Noise Avantgarde, Experimental Post Jazz, Neo Rock und Textcollagen nach Christian Enzensbergers “Größerer Versuch über den Schmutz”

48nord: Ulrich Müller - Gitarre Elektronik, Siegfried Rössert – Bass, Elektronik
featuring Patrick Schimanski – Schlagzeug, Stimme, Elektronik

> mehr
 
         
11. / 12. Dez. 2010
Sa 18 Uhr
So 15 Uhr
  Micro Oper München : Irgendwie Anders
Musiktheater für Kinder ab 6

gespielt und gesungen von Schulkindern
mit Cornelia Melián, Julia Schölzel und Gaston

> mehr
 
         
22. Nov - 12. Dez
  Schwere Reiter MUSIK : Herbst 2010
Musik kompakt
   
         
5. Dezember 2010
So
20 Uhr
  Improvisierte Musik München
das International Composers & Improvisers (ICI) Ensemble
Leitung: Gunnar Geisse
   
         
4. Dezember 2010
Sa
20 Uhr
  Kai Wangler : Musik für Akkordeon

Werke von Nikolaus A. Huber, Vadim Karassikov, Joachim Krebs, Samy Moussa, Matthias Pintscher, Salvatore Sciarrino

> mehr

 
         
3. Dezember 2010
Fr
20 Uhr
  Stefanie Schumacher : Solo Akkordeon / Stefan Schulzki : Klavierquintett

druckfrische Auftragswerke von
Felix Leuschner, Bernd Redmann, Arash Safaian, Stefan Schulzki, Laurence Traiger

entstanden im Rahmen der Stipendien für Musik 2009 der Stadt München

> mehr
 

         
2. Dezember 2010
Do
20 Uhr
  Gunter Pretzel plays peltzer-pv : grenzfluss
viola, amp.

mit Instrument und Verstärker in eine suggestive, hochenergetische und an Grenzen stoßende Klangwelt

> mehr
 
         
1. Dezember 2010
Mi
20 Uhr
  Portraikonzert : Peter Kiesewetter
ein Abend der MGNM, Münchner Gesellschaft für Neue Musik

mit Minas Borboudakis – Klavier, Anna Skouras – Violine, Kelvin Hawthorne – Viola, Georg Glasl – Zither. Adelheid Maria Thanner – Sopran, Michael Weiss - Violoncello

> mehr
 
         
30. November 2010
Di
20 Uhr
  Julia Rebekka Adler solo : Viola d’amore – Viola

Werke von Attilio Ariosti , Jan Král, Mieczysław Weinberg, David Loeb

zauberhaft vom Barock in die Jetztzeit


> meh
r
 
         
28. November 2010
So
20 Uhr
  Stefan Poetzsch Ensemble : Verzögerungen
für drei Instrumente, Klangbeeinflussung und Zuspielung
Stefan Poetzsch (D) - Violine, Viola, Liveelektronik,
Benjamin Boone
(USA) - Saxophone, Liveelektronik
Jürgen Brauner (D) - Klavier

> mehr
 
         
27. November 2010
Sa
20 Uhr
  Laura Konjetzky : Das Buch der Klänge - Hans Otte
Klavier solo

eine Reise zu den Wurzeln des Hörens / der zwölfteilige Klavierzyklus aus den Jahren 1979 - 82


> mehr
 
         
26. November 2010
Fr
20 Uhr
  elole-Klaviertrio : KlangText

Uta-Maria Lempert – Violine, Mathias Lorenz – Violoncello, Stefan Eder – Klavier / Kompositionen von Klaus Lang, Benjamin Schweitzer und Nikolaus Brass / Texte von Klaus Händl, Robert Walser und George Steiner / gelesen von Gabriele Graf

> mehr
 
         
25. November 2010
Do
20 Uhr
  Micro Oper München : AMOR remixed
Solo für Stimme, frei nach Claudio Monteverdis "Lamento della Ninfa"

mit Cornelia Melián, Thomas Meadowcroft, Christoph Reiserer / Kompositionen von Ernst Bechert, Thomas Meadowcroft, Ulrike Haage, Helga Pogatschar, Fritz Keil, Carl Oesterhelt , Christoph Reiserer, Axel Singer

> mehr

 
         
24. November 2010
Mi
20 Uhr
  Schindler + va servito ben freso
spritzige experimentelle Musik zweier Freiklanggenerationen

Uli Winter (A) – Violoncello, Fredi Pröll (A) – Perkussion u. Objekte, Udo Schindler (D) – Klarinetten, Sopransaxophon

> mehr

 
         
22. November 2010
Mo
20 Uhr
  Improvisierte Musik München
das International Composers & Improvisers (ICI) Ensemble
Leitung: Johanna Varner
   
         
6. + 7. August 2010
Fr + Sa
13. + 14. August 2010
Fr + Sa
jeweils 20:30


  Imagine – das blaue Auge
Tanz-Musik-Live-Video

Eine poetisch-fantastisch-ironische Reise durch Strukturen aus Tanz, Bildern, Figuren, Gesten, Klängen, aus ungewöhnlichen Instrumenten und„live-gespielten“ Video-Projektionen.
visuelle Komponente.

Urte Gudian – Tanz, Stimme
Ardhi Engl – Musik, Video
Barbara Westernach – Licht

> mehr
 
       
20. Juni 2010
So
20:30
  Improvisierte Musik München
das International Composers & Improvisers (ICI) Ensemble mit Gästen:

Gregor Hübner – Violine und Peter Pichler, Jan Kahlert, Tschinge Krenn – Trautonium

 

 
         
Premiere
18. / 19. Juni 2010
Fr / Sa
20:30

  Wiedersehen in Trautonien
Eine musikalische Schau und deutsche Abrechnung

Idee, Komposition und Ausführung: Peter Pichler
Buch: Katja Huber / Peter Pichler
Trautoniumspieler: Peter Pichler, Jan Kahlert, Tschinge Krenn
Schauspieler: Jochen Striebeck, Stephan Zinner, Ursula Berlingh
aus
Video: Anna McCarthy

> mehr
 
         
2. Mai 2010
So
20:00
  Komponistenverschwörung
Ernst Bechert, Erich Hermann, Evgeni Orkin, Stephan Marc Schneider, Stefan Schulzki und Martin Wistinghausen / sechs singende und spielende Komponisten oder komponierende Interpreten machen

NEUE MUSIK
– mit und ohne Elektronik

> mehr
 
         
30. April 2010
Fr
20:30
  Schattenbildtheater animare – Pfade im Weltgestrüpp
Gisela Oberbeck: Figuren, Scherenschnitte. Licht, Limpe Fuchs: Klangkunst

Schatten von Stängeln, Rispen, Ästen, die ungebändigte Wildnis eines Kosmos, eine Welt der rauen ungebärdigen Poesie ... mächtiges Schlagwerk im Wechsel mit ruhigen Stein- und Bronzeklängen, lassen auch friedliche animalische Wesen entstehen.

> mehr
 
         
24. April 2010
Sa
19 :00 - 24:00
  Materialausgabe 2010

die Echtzeithalle präsentiert:
musikalisch-visuelle Projekte und Experimente von Münchner KünsterInnen / in real time und statu nascendi

> mehr
 
         
23. April 2010
Fr
20:00
  40 Jahre Embryo
eine Münchner Institution in Sachen freier Weltmusik
Konzert für die Zukunft und Rückblick auf gestern / akustisch, live, visuell

Reservierung:
089 / 32494270
oder reservierung@schwerereiter.de

> mehr
 
         
14. April 2010
Mi
19:30
  uns auf schwingen
18 Künstlerinnen der GEDOK München mit einer besonderen Mischung von Literatur, Musik und Bildender Kunst / vielstimmig – überschwänglich – hintergründig – unerhört

Künstlerische Ausdrucksformen reagieren aufeinander, widersprechen sich, schwingen sich auf zu neuen Aus- und Einsichten.

> mehr
 
         
16. März 2010
Di
20:30
München-Premiere
  According to Juliet
Monodram in 4 Szenen / die tragische Liebe von Romeo und Julia, erzählt aus Sicht der Julia
Musik und Text: Laurence Traiger, 2006

Beate von Hahn – Sopran / Katharina Böhm – Flöte / Stefanie Schumacher – Akkordeon

> mehr
 
         
13. März 2010
Sa
20:30
  ENSEMBLE ULTIMA RARA
zeitgenössische Musik
Werke von Sybille Pomorin, Dorothea Hoffmann, Johannes Hildebrandt, Mauricio Kagel, Christian F.P. Kram, Peter Hoch, Xaver Paul Thoma, Thomas Witzmann

Ivana Zahirovic – Flöte / Robert Mallisch – Gitarre / Michael Schreiner – Percussion

> mehr
 
         
14. März 2010
So
20:30
  Improvisierte Musik München // Ide im März / das International Composers & Improvisers (ICI) Ensemble und Roland HH Biswurm: Schlagzeug und Lyrics    
         
7. März 2010
So
16:00
18:00
20:00
  für Reinhard Schulz 
Musikfest der MGNM

in drei Teilen

mit Werken von:
Borboudakis, Brass, Coates, Delanoff, Eberhardt, Fuchs, Gerber, Hirsch, Kiesewetter, Kopelent, Lillmeyer/Richter de Vroe, Johnson, Obermayer, Ruppert, Schnebel, Sora, Stahmer, Stäbler, Varner, Wolf/Trüstedt, Wuorinen

> mehr
 
         
16. Januar 2010
Sa
20:30 Uhr
  Sabine Liebner: John Cage – ASLSP
as slow as possible

„Ich schreibe, damit ich die Musik höre, die ich noch nicht gehört habe“, sagte Cage.

> mehr
 
         
15. Januar 2010
Fr
20:30 Uhr
  Minas Borboudakis: ROAI im Fluss des Klanges
verhört? Komponisten im Gespräch mit Meret Forster

es spielen Mathis Mayr, Max Peter Meis, Andreas Skouras, Minas Borboudakis, Klavier
ein Abend der Münchner Gesellschaft für Neue Musik, MGNM

> mehr
 
         
14. Januar 2010
Do
20:30 Uhr
  48nord: Physical // Ulrich Müller & Siegfrid Rössert
experimentelle Musik im Spannungsfeld von Komposition und Improvisation
E-Gitarre, E- und Kontrabass, Live-Elektronik

"Die neue CD von 48nord hat den Titel "Physical". Von Körperlichkeit läßt sich dabei gleich in mehrfacher Hinsicht sprechen ...

> mehr

 
         
13. Januar 2010
Mi
20:30 Uhr
  SOLO/Robert Merdzo – DUO/Grenzland

Klangperformances von Robert
Merdzo, E-Gitarre, Geräusche, Stimme, Metall

GRENZLAND in concert, Verena Rendtorff & Robert Merdzo, mit Visuals von VJ SicoVaja

> mehr
 
         
12. Januar 2010
Di
20:30 Uhr
  Masako Ohta: Konzert für unpräpariertes Klavier
Avantgarde aus Fernost und abendländische Phantasie
Takemitsu, Yatsuhashi, Bach, Ravel, Schumann

Ich möchte einen musikalischen Garten schaffen, der in unendliche Zeit-Räume hineinführt...“
Toru Takemiitsu

> mehr
 
         
11. Januar 2010
Mo
20:30 Uhr
  Jörg Schäffer: elektroakustische Arbeiten zwischen Wissenschaft und Kunst

Klavier und Elektronik / aus dem Niemandsland zwischen Klang und Musik

Wahrnehmungsphilosophie, explorative Kunst, Information als künstlerisches Material ...

> mehr
 
         
17. Januar 2010
So
20:30 Uhr
  Improvisierte Musik München
A
3 - B5 - C8 - D13 - E2
das ICI Ensemble und Wolf-Dieter Trüstedt

Start der neuen Konzertsaison


> mehr
 
         
2 0 0 9        
         
29. Dez. 2009
Di
20:30 Uhr
  Improvisierte Musik München
Jour Fixe am letzten Dienstag im Monat mit dem ICI Ensemble
   
         
4. Dezember 2009
Fr
20:30 Uhr

  verhört? Komponisten im Gespräch

die Kompositionsklasse von Prof. Jan Müller-Wieland, Musikhochschule München
im Gespräch mit Michael Bastian Weiß

mit Jelana Dabic, Christian Dieck, Gregor A. Mayrhofer

> mehr
 
         
24. Nov 2009
Di
20:30
  Improvisierte Musik München

Zoro Babel und das ICI Ensemble

andante con terremoto
   
         
22. Okt - 7. Nov. 2009



Schwere Reiter : Musikbilder
Die Herbstreihe Musikbilder ist gefördert durch das Kulturreferat der Landeshauptstadt München, den Bezirksauschuss 9 München-Neuhausen, die Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia, die Stadt Zürich, das Bayerische Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst; n Kooperation mit ECM Records, dem Ricordi Musik Verlag, der MGNM - Münchner Gesellschaft für Neue Musik und der Georg-Elser-Initiative München. Dank an die Bayerische Staatsoper, Kontrapunkt Klavierwerkstatt und GHOTEL hotel & living

mehr siehe nachfolgend

   
         
7. November 2009
Sa
20:00
  Georg Elser – Allein gegen Hitler
zum 70ten Jahrestag des Attentates / Volksstück von Felix Huby und Dieter de Lazzer
Regie: Christoph Biermeier / Gastspiel Theater Lindenhof, Melchingen

Am 8. November 2009 jährt sich das gescheiterte Hitler-Attentat im Münchner Bürgerbräukeller
zum 70. Mal...

> mehr
 
         
5. / 6. Nov.. 2009
Do / Fr
20:30

  Es ist kein’ Zeit
Video-Musik-Performance in 7 Bildern

Reise durch eine Landschaft aus Träumen, Diorama der lang vergessenen Geschichten
Konzept, Bilder, Performance
Manuela Hartel / Musik, Komposition, Arrangements – Vishad Noris

Wer kennt das nicht: Man wacht morgens auf und weiß ...

> mehr
 
         
3. / 4. November 2009
Di / Mi
20:30
  Sprache und Gewalt
zweites Projekt der Reihe P2 – Poesie und Performance

Performance und Werkstattgespräch mit Tomma Galonska, Anne Wodtcke und den Interpreten /
über das performative Potential zeitgenössischer Lyrik und das Verhältnis von Sprache und Gewalt .


> mehr
 
         
2. November 2009
Mo
20:30
  Christian Wallumrød Ensemble
Fabula Suite Lugano, Gastspiel des norwegischen Sextetts

Christian Wallumrød – Piano, Harmonium, Toy Piano, Eivind Lønning – Trumpet,
Gjermund Larsen  – Violin, Hardanger Fiddle, Viola, Tanja Orning – Cello
Giovanna Pessi – Baroque Harp, Per Oddvar Johansen – Drums, Percussion, Glockenspiel

Dunkle, unauflöslich ineinander verwobene Ensembleklänge...

> mehr
 
         
1. November 2009
So
20:30
  »tré«fundamental music
das Schweizer Trio zu Gast in München

Bernhard Bamert – Posaune
Thomas Lüthi – Tenorsaxophon
Christian Niederer – Schlagzeug

Dass sie wahre Maestros der tollkühnen stilistischen Metamorphosen sind, haben die drei von »tré« bereits zur Genüge unter Beweis gestellt.

> mehr
 
         
29. / 30. / 31. Okt 2009
Do / Fr / Sa
20:30
Deutschland Premiere
  Die verlorene Kunst, ein Geheimnis zu bewahren
Ein musiktheatrales Symposium zum Reisen ohne Bewegung
Gastspiel aus Zürich, Regie – Thom Luz , Spiel – Markus Mathis, Jonas Knecht, Lou Bihler/Thom Luz
Musik – Matthias Weibel, Anderson Fiorelli, Licht, Kostüm – Tina Bleuler

...wo findet mein richtiges Leben statt? Draussen oder drinnen?

> mehr
 
         
27. Okt 2009
Di
20:30
  Improvisierte Musik München
Konzertwerkstatt immer am letzten Dienstag im Monat

Das ICI Ensemble und als Gast Roland Graeter - Violoncello

> mehr
 
         
26. Oktober 2009
Mo
19 Uhr
  Verleihung der Förderpreise für Musik 2009
an Georg Glasl, Sachiko Hara, Christoph Reiserer, Klaus Schedl


Der Förderpreis für Musik der Landeshauptstadt München geht an Georg Glasl, Sachiko Hara, Christoph Reiserer und Klaus Schedl. Das Kulturreferat der Landeshauptstadt München vergibt den Preis jährlich an Komponisten, die Herausragendes leisten und die Entwicklung der Musik voranbringen und unerschütterlich am Wandel des Musikverständnisses arbeiten.

eine Veranstaltung des Kulturreferates der Landeshauptstadt

> mehr
 
         
25. Oktober 2009
So
20:30
  Dreigesang – schneewärts
tonale Verwirrungen um Sehnsüchte und Heimatgefühle

Ruth Geiersberger
– Stimme und Spiel / Martina Koppelstetter – Gesang / Georg Glasl – Zither
Konzert für zwei Stimmen und eine Zither

> mehr
 
         
24. Okt. 2009
Sa
17:00
  Nikolaus Brass – Konzert zum 60. Geburtstag
Songlines
für Solostreicher (UA des Gesamtzyklus)
Hanno Simons, Annette Slaatto, Helge Slaatto, Suyoen Kim, Frank Reinecke, Klaus-Peter Werani

Zeit im Grund

Konzert für zwei Klarinetten und Streichorchester / Beate Zelinsky & David Smeyers und das Münchener Kammerorchester, Leitung Alexander Liebreich

> mehr
 
         
22. / 23. Okt.. 2009
und 5. / 6. Nov 2009
Do / Fr
20:30
Premiere

Es ist kein’ Zeit
Video-Musik-Performance in 7 Bildern

Reise durch eine Landschaft aus Träumen, Diorama der lang vergessenen Geschichten
Konzept, Bilder, Performance - Manuela Hartel / Musik, Komposition, Arrangements - Vishad Noris


Wer kennt das nicht: Man wacht morgens auf und weiß...

> mehr
 
         
29. Sept, 2009
Di
20:30
  Improvisierte Musik München
Jour Fixe des ICI Ensembles, diesmal zu Gast:

Nicolaus Richter de Vroe
– Komponist und Geiger

> mehr
   
         
4. August 2009
Di
20:00
  Der Sommer ist heiß - Zeit für frischen Wind
ein erfrischendes Konzert mit der Brass Band München / 28 Bläser und Perkussionisten mit Melodien der Welt / voll Dynamik und Klangvolumen / unter Leitung von Ekkehard Hauenstein

> mehr

Brass Band München in Kooperation mit Schwere Reiter Musik
 
         
28. Juli 2009
Di
20:30
  Improvisierte Musik München
ICI torsomble meets Raoul Walton

Raoul Walton – E-Bass / David Jäger – Sopran- und Tenorsaxophon,
Markus Heinz
e – Baritonsaxophon, Bassklarinette / Sunk Pöschl – Drums
... ein Konzert, das sicher ganz anders klingt als alle anderen !

> mehr

ICI Forum e.V. in Kooperation mit Schwere Reiter Musik
 
         
13. / 14. Juli 2009
Mo / Di
20:30
Premiere
  vor dem verschwinden
Auftakt der interdisziplinären Projektreihe P2 Poesie und Performance / Regie, Konzept: Tomma Galonska / Raum, Konzept: Anna Wodtcke / Licht: Pit Schultheiß / Komposition: Sidney Corbett
mit: Gabi Geist, Inge Rassaerts, Anna Holter, Martina Koppelstetter

> mehr

Tomma Galonska in Kooperation mit Schwere Reiter Musik
 
         
4. / 5. Juli 2009
Sa / So
20:30
Wiederaufnahme
  Kleine Asphaltschritte
ein Ich erfindet und erfährt sich / Transformance von Vera Botterbusch mit Texten von Klaus Konjetzky / mit: Sahra Huby – Tanz / Laura Konjetzky – Klavier / Christoph Reiserer – Saxofon, Klarinette /
Vera Botterbusch – Stimme

> mehr

Vera Botterbusch in Kooperation mit Schwere Reiter Musik
 
         
30. Juni 2009
Di
20:30 Uhr
  Improvisierte Musik München
Wolken-Pop / Analog-Oper in Echtzeit

ICI Ensemble & Gäste: Mafalda de Lemos - Gesang, Stefan Rutz - Sprache, Philip Kolb – Trompete
Martin Wolfrum – Konzept und Regie, Akkinikko Kinokokkü – Text

> mehr

ICI Forum in Kooperation mit Schwere Reiter Musik
 
         
21. Juni 2009
So
20:30 Uhr

  Trio Grimoire plus
Faustfragmente - Schubertparaphrasen


Klaudia Schmidt - Sprechstimme
Enrico Sartori - Klarinette, Altklarinette, Altsaxophon
Christofer Varner - Posaune, Muscheln, Spielzeug
Philip Frischkorn - Klavier

Szenische Sprach– und Musikimprovisationen zu Textfragmenten aus Goethes Faust

Emotionen, Geschichten, Töne und Zwischentöne. Das Trio Grimoire plus ist ein improvisierender Glücksfall, denn auf scheinbar schwerelose Weise gelingt es dem Ensemble, gemeinsame Ausdrucksformen zu finden. Die kammermusikalische Besetzung bietet den Musikern reichlich Freiraum. Sowohl Gespräch oder Streit als auch gemeinsames Miteinander, melancholisches Klagen oder mitreißende Euphorie all diese Facetten werden in den Improvisationen hörbar. Gemeinsam entfalten die Musiker die Kunst der Improvisation, die nach ihrem Verständnis kein vages Probieren im leeren Raum ist, sondern ein Zuhören und Mitgehen, oder auch Dagegenhalten. Voraussetzung dafür ist selbstverständlich die perfekte klassische Beherrschung der Instrumente.

Im Trio Grimoire plus wird musikalische Improvisation durch Sprache und Schauspiel erweitert. Dies geschieht in der Zusammenarbeit mit der Schauspielerin Klaudia Schmidt. Bei diesem Zusammentreffen von Sprache und Musik sind es Textfragmente aus Goethes Faust, die ihre eigene Sicht und ihren eigenen Ton finden. Ein Herangehen, das Goethe zumindest zwischenzeitlich bezüglich seines Faust teilte: „Faust will ich als Fragment geben aus mehr als einer Ursache. Davon mündlich.“ (Goethe 1789)
„Spritzig, das war das Adjektiv zu diesem Konzert. Dieses Wort ist so treffend wie überraschend, passt es nach gängiger Lesart doch so gar nicht zum Faust von Goethe, wie der Klassik-Fan und Klassik-Kenner gewiss zustimmen würde; aber den müsste man dann erst recht hinschicken, um ihn eines Besseren zu belehren. Mehr sei an dieser Stelle nicht verraten.“ (Rutzactor)

Eintritt: 12 / 8 (erm) Euro
Reservierung: 089 – 21 89 82 26


Christofer Varner in Kooperation mit Schwere Reiter Musik
 

         
20. Juni 2009
Sa
20:30 Uhr
  Verhört? Komponisten im Gespräch
DESTRUKTIV=KONSTRUKTIV

Tom Sora im Gespräch mit Ulrich Müller

Für den Münchner Komponisten Tom Sora ist der Ausgangspunkt bei der Arbeit an einem neuen Stück immer eine emotional und strukturell klar definierte klangliche Situation, „eine Anfangszelle“, wie er es nennt. „Aus dieser Zelle entwickle ich allmählich einen kontrastreichen Ablauf“, sagt er, „ganz zu Beginn ist mein Vorgehen also rein konstruktiv. Das eigentliche Komponieren fängt aber für mich erst mit meinem nächsten strategischen Schritt an. Er ist auf den ersten Blick destruktiv: Ich komprimiere und straffe ständig den vorhin eher intuitiv erstellten Ablauf. Im Endeffekt erweist sich aber der destruktive Aspekt auch als konstruktiv, denn er führt zu immer neuen und oft unerwarteten Konstellationen, zu Überraschungen. Diese zwei komplementären Vorgehensweisen – konstruktiv und destruktiv –, zwischen denen ich im Verlauf der Arbeit ständig hin und her pendle, bilden den Kern meiner Arbeitsweise.“

Sarah Sun – Sopran
Herbert Zimmermann – Trompete
Thomas Hastreiter – Schlagzeug
Tom Sora – Kurbelspieluhr

Eintritt: 10 / 7 (erm) Euro
Reservierung: 089 – 21 89 82 26


MGNM – Münchner Gesellschaft für Neue Musik in Kooperation mit Schwere Reiter Musik
 
         
19. Juni 2009
Fr
20:30 Uhr
  Crossunder
zwei Tage live aus dem Schrankinnern: Musik jenseits von Schublade und Etikett –
Genrekreuzung, Unterwanderung und Stilmix als Prinzip

streifzüge
Hans Wolf - Flügel / Winny Matthias - Geige
... was bleib, wenn all das vermieden wird, was herkömmlich antrainiert wird: Spiellust und vagabundierende Streifzüge ...

babbalababb
Ulrich Bassenge - Gesang, Dobro, Banjo, Autoharp, Juliane Gredmaier - Geige, Gesang, 
Georg Karger - Kontrabass, Baryton, Gesang / Carl-Ludwig Reichert - Gesang, Gitarre, Kazoo
... unterwegs in die Zukunft, ohne die Wurzeln aufzugeben, die Wuide Wachl spielt auf ...

Eintritt: 12 / 8 (erm) Euro / für beide Tage 20 / 12 (erm) Euro
Reservierung: 089 - 21 89 82 26

Schwere Reiter Musik
 
         
18. Juni 2009
Do
20:30 Uhr
  Crossunder
zwei Tage live aus dem Schrankinnern: Musik jenseits von Schublade und Etikett – Genrekreuzung, Unterwanderung und Stilmix als Prinzip

landschaften.strukturen.räume
Laura Konjetzky - Flügel
... mit dem Flügel in Klangwelten, in denen neue Landschaften, Strukturen, Räume hörbar werden ...

collage
Sladjana Babic - Querflöte / Andreas Höricht - Viola /
Georg Karger - Kontrabass / Marika Falk - Percussion
... balcan easy listening chamber music - oder einfach: weil’s Spaß macht

Eintritt: 12 / 8 (erm) Euro / für beide Tage 20 / 12 (erm) Euro
Reservierung: 089 – 21 89 82 26


Schwere Reiter Musik
 
         
31. Mai 2009
So
20:30 Uhr
 

Club der gebrochenen Herzen

Live Musik – Live Wort - Live Wohnzimmer
eine Performance des write clubs

Wort:
Christine Auerbach
, Theres Lehn, Max Schell, Johanna Schumm, Sebastian Wolf und als Gast Jürgen Bulla
Live Musik:
Baby es wird Herbst
Franziska Ott spielt ihre Songs. Passend zum Thema. Und vielleicht tanzt sie auch.
Franziska Ott – Gesang, Trompete
Nick Woodland - Mandoline, Gitarre
Sava Medan - Kontrabass

und singend am Klavier:
Felix Neumann


Eintritt: 4 / 3 (erm) Euro
Reservierung: 089 – 21 89 82 26

> www.write-club.de in Kooperation mit Schwere Reiter/Musik

 
         
28. Mai 2009
Do
20:30 Uhr
  zither moves
vom Frühbarock bis heute – temporeich durch drei Jahrhunderte Musikgeschichte

Irena Zdolšek - Zither
Florian Liebl - Zither
Michel Watzinger - Hackbrett

zither moves – ein temporeiches, farbiges Konzertprogramm, das die Zuhörer durch drei Jahrhunderte Musikgeschichte führt. Irena Zdolšek, Florian Liebl und Michel Watzinger spielen Werke vom frühbarocken Meister Thomas Robinson über Domenico Scarlatti bis hin zu den zeitgenössischen Komponisten Peter Kiesewetter und Fredrik Schwenk. Allerdings nicht auf Instrumenten, die normalerweise bei klassischer Musik erwartet werden, sondern auf Zither und Hackbrett. Die jungen Musiker, ehemalige Studierende der Zitherklasse Georg Glasl an der Hochschule für Musik und Theater, gehen selbstbewusst und ideenreich mit ihren Instrumenten neue Wege.

Eintritt: 12 / 8 (erm) Euro
Reservierung: 089 – 21 89 82 26

Schwere Reiter/Musik
 
         
26. Mai 2009
Di
20:30
  Improvisierte Musik München
ICI Ensemble & Gäste: Christoph Reiserer - Holzblasinstrumente
Cover Versions

Zu Gast beim ICI Ensemble, das in diesem Jahr gemeinsam mit NEOS eine Spitzenförderung durch den Bundestag (Initiative Musik) erhält, ist am kommenden Dienstag Christoph Reiserer: Komponist, Improvisator und einer der diesjährigen Musik-Förderpreisträger der Landeshauptstadt München.
Neben Saxophonen und Klarinetten wird er einige seiner Cover-Versions mitbringen, bei denen berühmte Plattencover der Jazzgeschichte als grafische Inspirationsquelle für neue Improvisationen dienen.Eintritt: 10 / 7 Euro
Reservierung 089 / 21898226

Eine Veranstaltung des ICI forum e.V. in Kooperation mit Schwere Reiter.
Mit freundlicher Unterstützung des des Kulturreferates der Landeshauptstadt München
und des Bayerischen Musikfonds.

> ICI Forum
   
         
25. Mai 2009
Mo
19:00 Uhr
  die urbanauten | die vermessung des urbanen | vorträge & debatten

feld72 (Wien)
Referent: Michael Obrist
Anschließend Debattierclub mit Monika Pemler (QUIVID/Baureferat), Michael Wladarsch (84 GHz), Martin Klamt (die urbanauten) und Anja Junghans (die urbanauten)

Eintritt: 5 €, ermäßigt 3 €

> www.die-urbanauten.de
 
         
18. Mai 2009
Mo
19:00 Uhr
  die urbanauten | die vermessung des urbanen | vorträge & debatten

Liebe Deine Stadt (Köln)
Referent: Merlin Bauer
Anschließend Debattierclub mit Michael Ziller (Veranstalter der Vierte Architekturwoche A4, BDA), Christian Hartard (die urbanauten) und Katharina Lorenzini (die urbanauten)

Eintritt: 5 €, ermäßigt 3 €

> www.die-urbanauten.de
 
         
11. Mai 2009
Mo
19:00 Uhr
  die urbanauten | die vermessung des urbanen | vorträge & debatten

Hafensafari (Hamburg)
Referenten: Martin Kohler & Rolf Kellner
Anschließend Debattierclub mit Kulturreferent Dr. Hans-Georg Küppers, Stefan Zöller (die urbanauten) und Ulrike Bührlen (die urbanauten)

Eintritt: 5 €, ermäßigt 3 €

> www.die-urbanauten.de
 
         
9. Mai 2009
Sa
18 - 24:00 Uhr
  Materialausgabe 2009

Die Echtzeithalle München inszeniert jährlich im Frühjahr die Materialausgabe für Projekte von Künstler/Innen vor Ort, in real time und statu nascendi. Die Projekte kommen direkt aus dem Atelier, dem Musiklabor, dem Videostudio, der Schreibstube. Es sind Arbeitsprozesse, in denen die Künstler im Moment am Werk sind - ein Künstlerfest der freien Szene.

Eintritt: 10 Euro
Reservierung: 089 – 21 89 82 26

> Programm

Eine Veranstaltung der Echtzeithalle e.V. in Zusammenarbeit mit Schwere Reiter/Musik
> www.echtzeithalle.de
 
         
5. - 8. Mai 2009
Di - Fr
15:00 - 21:00 Uhr
Workshop
im Probenraum

9. Mai 2009
Sa
12:00 - 17:30
Workshop

9. Mai 2009
Sa
ab 17:30 offen
18:00 - 19:00
Probenraum
Präsentation der Ergebnisse
des Workshops

Zugänglich auch in den in den Pausen der Materialausgabe

  DIY Acoustic Module im Rahmen der Materialausgabe 2009

MIRACULOUS AGITATION
KREATIV-WORKSHOP (Spulen, Magnete, Klänge)
mit Dan Wilson und Chris Weaver, UK

Der Workshop ist eine Einführung in die Nutzung elektro-magnetischer Kräfte, um "akustisch-synthetische" Musik unter Verwendung von
Metallschrott zu erzeugen.

> http://aa-vv.org/?av_0201

KLANGINSELN
Präsentation der gemeinsam erarbeiteten Ergebnisse des Workshops als Rauminstallation: Objekte aus Schrott zu einem harmonischen räumlichen Klang verschmelzen.
18:00 - 19:00 Eintritt frei, im Probenraum

KLANGERZEUGENDE MATRATZE
an die sich Personen, Lebensmittel-, Pflanzenund andere Dinge anschließen lassen. Eine absurde, interaktive Audio-Installation und Demo-Performance.
Natalia Borissova, RU/D und Günther Gessert, A:
Schaltungsdesign - Natalia Borissova
im Rahmen der Materiausgabe 2009, in der Halle

SENSORCHESTRALE MANIFESTATION
rhythmischer und melodischer Art unter
Verwendung alter und neuer, berührungsloser und berührungsempfindlicher Sensortechnologie.
Günther Gessert, Linz/A: Theremin, Thercussion, Sensorik
im Rahmen der Materiausgabe 2009, in der Halle

WE DON'T PLAY GUITAR
Drei mechanische Installationen, die untersuchen,wie man mit Licht Sound erzeugen und aus Tönen Bilder generieren kann.
Heike Sigert, D
(Probenraum, Foyer)

Organisiert von Natalia Borissova/aa-vv.org
In Zusammenarbeit mit Echtzeithalle und Schwere Reiter/Musik

Gefördert durch das Kulturreferat der Landeshauptstadt München
 
         
4. Mai 2009
Mo
19:00 Uhr

21:30 Uhr
Eröffnungsfest
  die urbanauten | die vermessung des urbanen | vorträge & debatten

auf dem Schwere Reiter Gelände
Auftakt der Reihe im mobilen pneumatischen Veranstaltungsraum "KÜCHENMONUMENT", mitgebracht aus Berlin von raumlaborberlin und plastique-fantastique

raumlaborberlin (Berlin)
Referenten: Matthias Rick & Markus Bader
Anschließend Debattierclub mit Stadtbaurätin Prof. Dr. (I) Elisabeth Merk, Wolfganz Czisch (Münchner Forum e.V.) und Benjamin David (die urbanauten)
21:30 Uhr Eröffnungsfest zur Reihe mit DJ Urbi (aka Marco Böhlandt) & VJ Orbi (aka Hennes Elbert) und kleinem Buffet von Gastronom Hermann Zimmerer"

Eintritt: 5 €, ermäßigt 3 €

> www.die-urbanauten.de
 
         
jeden Montag im Mai
19:00 Uhr
  die urbanauten | die vermessung des urbanen | vorträge & debatten

Zahlreiche „urbane Pioniere“ in München und in vielen anderen europäischen Städten haben sich der temporären Rückeroberung öffentlicher Räume verschrieben. Schlagworte sind: öffentlicher Raum, Intervention, Taktik, Strategie, Aneignung, Informell, Kunst, Temporär, Experiment. In vier Vorträgen an vier Montagen im Mai berichten Vertreter dieser neuen urbanen Praxis aus Berlin, Hamburg, Köln und Wien von sich und ihren temporären, künstlerischen oder architektonischen Interventionen im öffentlichen Raum.

mehr siehe nachfolgend: 4. / 11. / 18. / 25. Mai
 
         
28. April 2009
Di
20:30 Uhr
 

Improvisierte Musik München
das ICI Ensemble mit neuen Gästen: Kalle Laar - Low- and Hightech Instruments
in der Konzertwerkstadt immer am letzten Dienstag im Monat

Kalle Laar schrieb als Performer, Klang- und Videokünstler in München Musikgeschichte und profilierte sich als Komponist von Hörspielen und Theatermusik. Auftritte mit elektronischer Musik in Saalfelden und Moers und mit Installationen u.a. bei der ars electronica 2007 und Biennale di Venezia 2007 machten ihn international bekannt.

Das ICI Ensemble, auf das, wie der Münchner Kulturreferent Hans-Georg Küppers in der Jazzzeitung 2/2009 betonte "... wir sehr stolz sind hier in München", überzeugt mit seinem unverwechselbaren Klangspektrum aus Streichern, Blechbläsern, einer Rhythmus-Section und Laptopgitarre und der überzeugenden und spannungsreichen Ensemble-Darbietung Improvisierter Musik.

David Jäger - Sopran- und Tenorsaxophon
Markus Heinze - Baritonsaxophon
Gidon Frischkorn - Viola
Johanna Varner - Cello
Christofer Varner - Posaune
Gunnar Geisse - Laptop-Gitarre
Georg Janker - Bass,
Sunk Pöschl - Drums

Eintritt: Euro 10 / 7 erm.
Reservierung: 089 – 21898226

Eine Veranstaltung des ICI forum e.V. in Kooperation mit Schwere Reiter.
Mit freundlicher Unterstützung des des Kulturreferates der Landeshauptstadt München
und des Bayerischen Musikfonds.

 
         
3. April 2009
  Abbild & Fragment
musikalische Szenarien
Christofer Varner - Posaune, Softwaresampler / Gunnar Geisse - Laptop Guitar

"Der König ist entmachtet. Aber es steht im frei, als Bürger unter Bürgern zu leben. Das tut er und er tut es mit Erfolg. Aber weder er noch die anderen können vergessen, was er einmal gewesen ist."
   
         
2. April 2009
  Krimifestival München
Tod am Inn - Szenische Lesung

Hercule Poirot hatte recht. „Die meisten Liebesgeschichten sind doch nur Tragödien“, stellt Agatha Christies Meisterdetektiv im „Tod auf dem Nil“ fest. In Christian Böhms „Tod am Inn“ stirbt das berühmteste Liebespaar der Welt vor den Augen von Provinzdetektiv Watzmann.

In einer szenischen Lesung rollen der Autor und vier Schauspieler des Wasserburger Theaters „Belacqua“ den Fall von Romeo und Julia neu auf. Im Mittelpunkt stehen Verbrechen aus Leidenschaft, das Geheimnis der Liebe und viel Theater. Eintritt: Euro 10,-
Reservierung: textfactory @ t-online.de

> Krimifestival München
 
         
31. März 2009
  Improvisierte Musik München
Das ICI Ensemble mit neuen Gästen: Ignaz Schick / Turntablist, Klangkünstler, Performer

Diesmal ist der Berliner Turntablist Ignaz Schick zu Gast - rotierende und geschlagene Töne aus dem Plattenspieler werden das ICI Ensemble wieder zu ganz neuen Klängen inspirieren, ein einmaliges Konzerterlebnis.

Seit fünf Jahren arbeitet Ignaz Schick mit dem Plattenspieler als Instrument. Zuerst wollte er lediglich Geräuschmaterial ausloten, nun setzt er tonale Flächen aus rauschenden, körnigen, feinen Klängen. So testet er, wie sich Objekte in der Reibung auf Filz verhalten, je nach Verhältnis von Druck und Winkel. Es brauche Zeit, um herauszufinden, wie ein Material funktioniert, sagt Schick. Durch Filz ergebe sich eine hauchende Klangqualität. Mittlerweile habe er durch ständiges Üben und Ausprobieren den Punkt erreicht, an dem die angewandten Techniken verlässlich werden. Auch auf dem Saxofon, mit dem er konstruktivistische Rauschblöcke tonalem Material gegenüberstellt.

Das ICI Ensemble ist: Gunnar Geisse, Markus Heinze, Georg Janker, David Jäger, Roger Janotta, Sunk Pöschl, Stefan Schreiber, Johanna Varner, Christofer Varner, Martin Wolfrum u.a.


> ICI Forum

 
         
22. - 29. März 2009   JAZZ LINES 2009
Festival für neue und improvisierte Musik

Amerikahaus • Schwere Reiter • Residenz Theater • Marstall • Glyptothek

Nachfolgend die Veranstaltungen im Schwere Reiter
> mehr Infos unter www.jazzlines.de

 
         
24. März 2009
  Heimatklänge
Der Film zum Festival / Vom Juchzen und anderen Gesängen
mit Erika Stucky, Noldi Alder, Christian Zehnder, Sina, Stimmhorn, Huun Huur Tu

> mehr

   
         
25. März 2009
Mi
20:30 Uhr
  Otto Lechner, acc - Arnaud Methivier, acc
Die beiden Akkordeonisten Otto Lechner und Arnaud Methivier zählen zum Besten, was die zeitgenössische Jazz-Szene zu bieten hat. Mit dem französischen Akkordeonisten Arnaud Méthivier hat der Otto Lechner wohl einen Seelenverwandten gefunden, der sich ähnlich wie er, im musikalischen Spannungsfeld zwischen Kammermusik, Jazz, ethnischer Musik und Avantgarde bewegt

Sina & Stucky
Toluheischis Vorläbu
die Mundartsängerin Sina und die Jazzsängerin Erika Stucky – zwei Schwestern im Geiste,
zwei Powerfrauen aus dem Wallis

> mehr
   
         
24. März 2009
Di
20:30 Uhr
  Talking Horns
Born to be Horn
die Kölner Kultband: zweimal Blech, zweimal Holz

Ivo Papasov & his Wedding Band
Fairground
die bulgarische Klarinetten-Legende – Folklore zwischen Jazz und Rock

> mehr
   
         
23. März 2009
  Heimatklänge
Der Film zum Festival / Vom Juchzen und anderen Gesängen
mit Erika Stucky, Noldi Alder, Christian Zehnder, Sina, Stimmhorn, Huun Huur Tu

> mehr
 
         
23. März 2009

  Huun Huur Tu
Mother Earth! Father Sky!
phänomenale Kehlkopfgesänge aus Tuva

> mehr
   
         
23. März 2009
  Heimatklänge
Der Film zum Festival / Vom Juchzen und anderen Gesängen
mit Erika Stucky, Noldi Alder, Christian Zehnder, Sina, Stimmhorn, Huun Huur Tu

> mehr
 
         
19. März 2009
  Black Ink Remix

Nach der ersten Buch-Auskopplung aus dem Black Ink Remix Project mit "Der König schläft im
Schloss REMIX" hat Black Ink nun die große REMIX-Anthologie veröffentlicht: Autoren aus
Deutschland, Österreich und der Schweiz covern Black Ink-Texte, schreiben sie weiter und
bürsten sie gegen den Strich. Nicht nur Songs lassen sich remixen. Die Remix-Arbeit liegt nicht
nur DJs! Texte bekommen neue Schwerpunkte, entwickeln Nebenhandlungen, werden
fortgesetzt oder um ihre Vorgeschichte ergänzt – sie leben weiter ...

Originale und ihre Remix-Versionen werden in der Schwere Reiter aufgeführt von ihren Original- und Remix-Autoren: Thomas Glatz, Jürgen Bulla, Cramer, Paul Huf, Doris Weiniger, Augusta Laar, Kilian
Fitzpatrick und Nikolai Vogel.

„Ich freu mich schon aufs Schloss. Vielleicht fahren wir morgen wieder hin. Und vielleicht
krieg ich ein Schnitzel und Pommes. Nicht wie die Terroristen. Und Papa und Mama kriegen
von mir auch eins. Wenn ich groß bin. Und die Dora ein ganz kleines. Und wir gehen weg
aus Buchloe. Und wir ziehen aufs Schloss. In die Hausmeisterwohnung. Und ich werde auch
Hausmeister. Und Ludwig König.“ (aus Nikolai Vogels Thomas Glatz Remix)

> www.blackink.de

 
   
   
27. Feb - 1. März 09
  One-Woman-Opera
4 Micro Opern zum Thema Frau

Irinel Anghel - Shopping in Paradoxesphere (2008)
Juliane Klein - Sie ist 40 (2008)
Charlotte Seither - One-Woman-Opera (2004)
Carola Bauckholt - Die Alte (2001)

mit Cornelia Melián - Idee, Gesang und Performance

Regie - Judy Wilson, Bühne/Kostüme - Magdalena Gut, LichtDramaturgie - Axel Tangerding

> www.micro-oper.de

Produktion: Micro Oper München in Zusammenarbeit mit der Münchener
Biennale, dem Kulturreferat der Landeshauptstadt München, Meta Theater
München und Schwere Reiter/Musik

Im Foyer, Objekte und Bilder/Fotografien von Traude Linhardt
Unfunktionelle Kleidungsstücke kehren das Grundbedürfnis zum Schutz und Hülle in Gegenteil.
Schaufenster als dreidimensionale, sich überlagernde Spiegelungen werden zu zweidimensionalen, bühnenähnlichen Farbräumen erweitert.

www.traude-linhardt.com
 



Foto: Regine Heiland




   
   
1. März 2009
So
18 Uhr
  One-Woman-Opera
4 Micro Opern zum Thema Frau
siehe oben
   
   
   
24. Feb 2009   Improvisierte Musik München
das ICI Ensemble & Norbert Stammberger - Saxophon

Eine Veranstaltung des ICI Forums e.V. in Kooperation mit Schwere Reiter/Musik
> ICI Forum
   
   
   
23. Feb 2009
  Projection: Zero
an improvised music adventure: New York - Munich

Blaise Siwula
- Saxophon, Carsten Radtke - Guitar

Projection: Zero is an all-improvised duet session between Siwula and German guitarist Carsten Radtke. Radtke not only plays improvised music, but is also an interpreter of 20th century guitar literature, having performed and recorded the works of Berio, Davidovsky, Brouwer and others. On this disc he displays a clean, jazz-based tone with a rich harmonic sense. Occasionally, he'll click on an effects box but that is not his dominant mode. He and Siwula are well matched, engaging in a conversational dialogue and all of the give and take that implies. There are solo passages, moments where one takes lead and the other comments and also some remarkable synchronous interplay. Yes, Siwula occasionally reaches for the intensity for which he is known but this set is remarkably relaxed. It's a real joy to listen to and also presents a side to Siwula's art that has heretofore only been sporadically documented.

> www.myspace.com/projectionzero
> www.allaboutjazz.com/php/article.php?id=28683

Eine Veranstaltung von Schwere Reiter/Musik
 

Carsten Radtke


Blaise Siwula
         
8. Feb 2009
  verhört? Komponisten im Gespräch
re-recordings: wiedererinnern, überspielen, überlöschen

Nobert Stammberger im Gepräch mit Ralf Dombrowski, Live-Musik

Um sich in den Kompositionen dem Thema „re-recording“ – wiedererinnern, überspielen, überlöschen – anzunähern, werden sehr konträre Instrumente eingesetzt, bzw. Präparationen und Verfremdungen an den Instrumenten vorgenommen, die Brüche in Struktur, Form und Klang erzeugen. Durch diese Infragestellung im Gesamtklang der Werke von Norbert R. Stammberger entsteht eine Musik, die selbst Fragen aufwirft und dennoch Hörerlebnis bleibt. In den Poems z.B. wird diese Haltung angewandt, um mit den unerhört ungehörten Klängen Orte und Räume zu befragen, um die – meist Jahrhunderte alten – Orte neu erklingen zu lassen. Im Dialog mit dem Raum entsteht ein Dialog im und um den Raum. Erinnerungen werden geweckt im Musiker wie im Zuhörer, Gewohntes wird gelöscht, Bekanntes überspielt, Vertrautes vergessen.

An diesem Abend werden re-recordings und Solostücke aus dem Moses-Zyklus live aufgeführt:
Karsten Hochapfel – Violoncello
Fany Kammerlander – Violoncello
Christian Thomé – Schlagzeug
Norbert R. Stammberger – präpariertes Altsaxophon

> http://web.mac.com/gnu_musik

Veranstaltet von der Münchner Gesellschaft für Neue Musik MGNM e.V. in Kooperation mit
Schwere Reiter/Musik, mit Unterstützung des Kulturreferates der Landeshauptstadt München

Vorschau:
Richter de Vroe  – 4. März 2009
Christoph Reiserer – 6. Mai 2009
> bei mittwochs | kunstbahnsteig im Giesinger Bahnhof
 
         
7. Feb 2009
  Raum, Zeit und andere Unschärfen
das konzertante Elektro-Vokal-Programm
von und mit Barbara und Mark Lorenz Kysela

verknüpft den gesprochenen Vortrag der ausgewählten Texte zu dem oben erwähnten weit ausschreitenden Thema mit den Verfahren live-elektronischer Computermusik.
Die erzählende Sprechstimme als Träger des Textinhaltes wird in den elektronischen Fluss injiziert, verarbeitet und so in den vom Computer generierten Klangraum integriert, dass ein möglichst hoher Verschmelzungsgrad dieser unterschiedlichen Bestandteile erreicht wird.
Durch die Kombination Stimme + Rechner entsteht die Möglichkeit, neue Facetten, Ausdeutungen, Lesarten im textlichen Material zu interpolieren, der Text wird ohne zum Lied transformiert werden zu müssen Träger musikalischer Information. Der Computer wiederum hilft, unterstützt, koloriert, begleitet, stört, illustriert und oder verhindert diesen semanto-musikalischen Vorgang. Dadurch entsteht, anders als beim einfachen, solistischen (Vor-)Lesen der Texte, ein neuer, manchmal auch unerwarteter Interpretationsraum für die Ausführenden und die Zuhörer.

Texte von Thomas Pynchon, Robert Walser, Julio Cortázar, Michael Lentz, Liesl Karlstadt,
Kurt Schwitters u.a.

> www.kyselas.de

Eine Veranstaltung von Schwere Reiter/Musik
 
         
5. Feb. 2009
  FALLTOTUM
szenische Lesung im Bildraum, was war zuerst: Wort oder Bild?
Alfred Gulden - Gedichte, Samuel Rachl - Zeichnungen

Zwei Projekte FALLTOTUM und GLÜCK AUF: INS GEBIRG! entstanden in dialogischer Beziehung
zwischen Text und Bild; zwischen Lyrik und Zeichnung. Das eine wurde im Saarlandmuseum verwirklicht, das zweite gedruckt als Buch. Jetzt wird das Szenarium verschärft ...

> www.alfredgulden.de

> www.rachl.com


Eine Veranstaltung von Schwere Reiter/Musik
 
         
3. Feb. 2009
  Trio Grimoire plus
kommunikative Begegnung: Sprache und Text treffen auf Musik
mit Klaudia Schmidt - Sprechstimme, Enrico Sartori - Holzblasinstrumente, Christofer Varner - Posaune, Muscheln und Spielzeug, Phillip Frischkorn - Klavier

Kommunikative Begegnung: Sprache und Text treffen Musik.
Szenische Musik- und Sprachimprovisationen zu Textfragmenten aus Goethes Faust

Französisch: grimoire - Deutsch: „unverständliches, obskures Werk, Zauberbuch“
Emotionen, Geschichten, Töne und Zwischentöne. Das Trio Grimoire improvisiert - so wie Improvisation jeden Tag ein fester Teil unseres Lebens ist. Wenn Menschen mit verschiedenen Geschichten und Erzählweisen aufeinander treffen, ist das zunächst einmal eine Herausforderung. Aber ist das Trio Grimoire ein Glücksfall, denn auf eine scheinbar schwerelose Weise, gelingt es den drei Musikern einen gemeinsamen Erzählfaden zu finden. Die Kammermusikalische Besetzung bietet den drei Musiker reichlich Freiraum. Sie bauen beim musizieren auf ihre Hintergrundkenntnisse aus Jazz und Klassik, und finden auf dieser Basis ein gemeinsames Vokabular mit dem sie spielerisch umgehen. Dabei reicht ihre Musik über das Erzählen noch hinaus. Sei es Gespräch oder Streit, sei es gemeinsames Miteinander, sei es melancholisches Klagen oder mitreißende Euphorie, all diese Facetten werden in ihren Improvisationen hörbar.
Im Trio Grimoire plus wird musikalische Improvisation durch Sprache und Schauspiel erweitert. Dies geschieht in der Zusammenarbeit mit der Schauspielerin Klaudia Schmidt, die bereits moderne Lyrik mit Christofer Varner interpretierte. Bei diesem Zusammentreffen von Sprache und Musik sind es Textfragmente aus Goethes Faust, die ihre eigene Sicht und ihren eigenen Ton finden. Ein Herangehen das Goethe zumindest zwischenzeitlich bezüglich seines Faust teilte:
„Faust will ich als Fragment geben aus mehr als einer Ursache. Davon mündlich.“
(Goethe 1789)


> www.klaudiaschmidt.de
> Enrico Sartori

Eine Veranstaltung von Schwere Reiter/Musik in Kooperation mit Christofer Varner
 

Klaudia Schmidt
         
27. Jan 2009
  Improvisierte Musik München
das ICI Ensemble & Werner Klausnitzer - Klavier


Eine Kooperation des ICI Forum mit Schwere Reiter/Musik
> ICI Forum
 
         
2 0 0 8        
         
30. dezember 2008
  Improvisierte Musik München
Streichquartett und ICI Ensemble

Gäste: Ensemble Laurier mit Ludwig Hahn – Violine, Bernhard Jestl – Violine, Tobi Weber - Viola Johanna Varner - Cello
ICI Ensemble: Markus Heinze, David Jäger, Sunk Pöschl, Stefan Schreiber, Christofer Varner, Gunnar Geisse, Georg Janker u.a.

im Foyer: Ausstellung von Christiane Olschewski
LaminArt als neue Kunstform
Kunst, die durch Laminieren entsteht, ist LaminArt. Christiane Olschewski zeigt großformatige Collagen, deren Bausteine aus Serien eigens gemalter Acrylbilder entstehen oder auch aus ganz alltäglichen Materialien: aus zerschnittenen Regenmänteln, spiegelnder Alufolie, schrumpeligen Salatblättern, Seidenpapier. In ständigem Wechsel von intuitiven und konzeptionellen Phasen fügt sie laminierte Unikate zu komplexen Kompositionen, in denen die Trennung von belebter und unbelebter Natur aufgehoben scheint.

eine Veranstaltung des ICI Forums in Kooperation mit Schwere Reiter/Musik
Mit freundlicher Unterstützung durch die Landeshauptstadt München, Bezirksausschuss 9 - Neuhausen

> ICI Forum
 
   
   
26. november 2008


  Schriftzeichen in Lautsprache

es lasen Prosa und Lyrik ...
Dominic Angeloch - aus seinem vielbeachteten (Prosa-)Debut Blinder Passagier
Hannes Bajohr - aus seinem Erzählungsband KOORDINATEN
Philipp Weber - aus seinem Lyrikdebut Kubaturen
und Johanna Melzow - aus Ihrem Lyriband der in 2009 erscheinen wird

Moderiert wurde der Abend von Johannes CS Frank vom Verlagshaus J. Frank, Berlin

> belletristik-berlin
 
   
   
25. november 2008
  Improvisierte Musik München
ICI Ensemble, Gast: Pierre Favre

ICI Ensemble: Markus Heinze, Roger Jannotta, Sunk Pöschl, Gunnar Geisse, Johanna Varner,
Stefan Schreiber, Christofer Varner, David Jäger u.a.

eine Veranstaltung des ICI Forums in Kooperation mit Schwere Reiter/Musik

> ICI Forum
 

Pierre Favre
   
   
23 - 24. nov 2008

  Perger/Berlakovich/Szely
Ein raumbezogenes Konzertprogramm für präparierte Gitarrenband


Andreas Paolo Perger - 5.1 Surround Gitarre
Juergen Berlakovich - Sprache, Gitarre, Computer
Peter Szely - Computer, Mischer

Musik kennt keine Grenzen. Sie ist eine Sprache, die überall verstanden wird. Ein raumbezogenes Konzertprogramm für präparierte Gitarrenband. Popsubstrate und Abstraktionen für Gitarren am Übergang zu Raum, Sprache und Computer

Andreas Paolo Perger, geboren 1970 München, Improvisation, Komposition. Studien der Gitarre, Improvisation und Komposition in USA, Deutschland. Italien und Österreich. Internationale Konzerttätigkeit. Juergen Berlakovich, geboren am 1970 Wien, Sprache in Schrift und Klang. Spielt und bearbeitet Sprachmaterial live mit der Midi-Gitarre und dem Laptop. Gestaltet so Improvisationen und Kompositionen. Peter Szely, geboren 1969 in Wien, Studium der Computermusik und elektronischer Medien. Verwendet u.a. Gitarrenklänge als Ausgangsmaterial zur Weiterverarbeitung in mehrkanaligen Computerkompositionen und Improvisationen.


crossunder, spartenunterwandernd im schwere reiter
unterstützt vom Kulturreferat der Landeshauptstadt München
 
Andreas Paolo Perger
Juergen Berlakovich

Peter Szely
   
   
20. - 22. nov 2008

  QWERTZ – ein performatives Multitasking oder: Der Künstler ist anwesend
von und mit Hartmut Dedert
Medien: Andreas Merz

Einer sitzt vor einem Rechner des Nachts und erinnert sich daran, versucht sich daran zu erinnern, wie es gewesen ist, damals, zu einer Zeit, die heute >Meine Kindheit< heißt, >Meine Jugend<. Sitzt da in seiner Dunkelheit und erinnert sich an tausend Vergangenheiten, an Stunden, Minuten, Sekunden, die einmal wirklich gewesen sind und heute Papier. Bestenfalls beschrieben, gezeichnet: der Autor.

und

Hamlet for two –Hamlet fort wo
Selfish Shellfish/Katja Wachter
Sein oder Nichtsein“, aber was noch?
Die wohl bekannteste Figur der Theatergeschichte wird zum Experimentierfeld für zwei Tänzerinnen, die sich im Sumpf unzähliger Interpretationen auf die Suche nach „dem Hamlet" begeben.
Konzept: Katja Wachter, Tanz/Choreografie: Katrin Schafitel und Katja Wachter
Kostüme: Evelyn Staulino, Visuals: Jan Wachter, Licht: Karl Schlagenhofer
Katja Wachter ist Mitglied der Tanztendenz München e.V.

und im Foyer

hamlet:lamentatio – eine Hörinstallation von Karin Fellner
Aus spielerischen „Mistranslations“ der originalen Hamletmonologe entstand ein lyrischer  Zyklus, der die Wortrevolten des prototypischen Melancholikers fortspinnt.

crossunder, spartenunterwandernd im schwere reiter
unterstützt vom Kulturreferat der Landeshauptstadt München
 
Hartmut Dedert

katrin Schafitel, Katja Wachter


Karin Fellner
   
   
9. november 2008
  microscapes
Kompositionen und Improvisationen

Jane Rigler – Flöte
Christoph Reiserer – Saxophone und Klarinetten
Alex Waterman – Violoncello
Jürgen Schneider – Schlagzeug

Das deutsch-amerikanische Ensemble „micro scapes“ erforscht in seinen Kompositionen und Improvisationen das musikalische Potential neuer und ungewöhnlicher Spieltechniken.
Mit seinen neuen Arbeiten präsentiert microscapes ein dichtes und facettenreiches Programm zwischen Neuer (Kammer-)Musik und filligraner Improvisation.


Mit freundlicher Unterstützung des Kulturreferats München und des „Meet-The-Composer“-Programms der „Global-Connections“-Foundation, USA

crossunder, spartenunterwandernd im schwere reiter
unterstützt vom Kulturreferat der Landeshauptstadt München
 
Jane Rigler

Alex Watermann
   
   
28. oktober 2008
  Improvisierte Musik München
Yezz – we can
ICI Ensemble und als Gast: Christian Burchard, Vibraphon
Konzept und Leitung des Abends: Sunk Pöschl

immer am letzen Dienstag im Monat
> ICI Forum
 
   
   
27. oktober 2008

  Brooklyn Lager

Norbert Bürger -
guitar, vocals
Sean Noonan - drums, vocals

Ein bayrischer Gitarrist, ein New New Yorker Drummer – vom New Yorker Untergrund Trasch zum Bayerischen Zwiefachen, das ganze extrem experimentel und vor allem humoresk, auf jeden Fall eine einzigartige Mischung – Kulturwahnsinn


crossunder, spartenunterwandernd im schwere reiter -
unterstützt vom Kulturreferat der Landeshauptstadt München
 
Sean Noonan
   
   
26. oktober 2008   L'Orfeo - Favola in Musica
così facciamo spielt Monteverdi’s Oper
Öffentliche Probe im Schwere Reiter – Aufführungen am 19. und 20. November 2008 im Cuvillés Theater

Zum krönenden Abschluss des großen Jubiläums dieser berühmten Oper präsentiert cosi facciamo eine eigenwillige und unmittelbar aus dem Stoff abgeleitete Lesart dieses ersten wahren Musikdramas: Der Essenz des orfeischen Mythos nachspürend, steht die Musik selbst im Mittelpunkt des Geschehens. Das große und farbenprächtige Orchester auf historischen Instrumenten musiziert daher unverdeckt auf offener Bühne, die Entstehung der Musik ist stets sichtbar, die Instrumentalisten sind als den Sängern ebenbürtige Akteure inszeniert. Auch der Dirigent agiert mitten in der Szene und folgt als zeitgenössisches Alter Ego des Orfeo seinem archetypischen Vorbild über die üblichen Grenzen hinaus in musikalische und szenische Höhen und Tiefen.
Musik: Claudio Monteverdi / Libretto: Alessandro Striggio (Mantua, 1607)

> così facciamo

crossunder, spartenunterwandernd im schwere reiter -
unterstützt vom Kulturreferat der Landeshauptstadt München
 
   
   
11. oktober 2008


  Kleine Asphaltschritte
Transformance von Vera Botterbusch mit Texten von Klaus Konjetzky

Sahra Huby – Tanz
Laura Konjetzky und Christoph Reiserer – Musik
Vera Botterbusch – Stimme

Musik, Tanz und Sprache begegnen sich in einem imaginären Raum, wo die Wirklichkeit ihre unwirkliche Seite zeigt. Ein Ich erfindet und erfährt sich in Vorstellungen und Wahrnehmungen und erkundet das alltägliche Niemandsland seiner Ängste, Träume und Visionen.


crossunder, spartenunterwandernd im schwere reiter -
unterstützt vom Kulturreferat der Landeshauptstadt München
 
   
   
8. oktober 2008
  Bürger and the Pretty Boys
Improvisierte Musik bürgernah
die 9-köpfigen Wahnsinnskapelle – diesmal ohne Programm, alles improvisiert – eine Heiß-Kalt-Dusche, die man sich nicht entgehen lassen sollte.

> Pretty Boys



crossunder, spartenunterwandernd im schwere reiter -
unterstützt vom Kulturreferat der Landeshauptstadt München
 
Bürger and the Pretty Boys
   
   
7. oktober 2008
  Kranich & Wolke
und
"No better, no worse, no change. No pain." –
Premiere
zwei Multimediaperformances von Manuela Hartel

In der Multimediaperformance "Kranich & Wolke" beschäftigt sich Manuela Hartel mit einem Text von Brecht aus "Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny". Darin fand sie ihre Sehnsucht nach dem Moment des Gleichklangs ausgedrückt und die Erkenntnis, dass dieser nicht ewig währen darf. Das Leben und die Liebe spielen sich in Zyklen ab, ohne die es keinen Ausgleich gäbe.
Die Performance"No better, no worse, no change. No pain." ist angelehnt an "Happy Days" von Samuel Beckett.
> Manuela Hartel


Wie die Zeit vergeht – V2.2
Soloperformance von Christoph Reiserer zum Phänomen Zeit
Saxophon, Sprache, Elektronik, Video

„Es geht um viel. Vor allem um das Wie. Dass etwas passieren wird, versteht sich von selbst.“ Auch an diesem Abend wird die Zeit vergehen – strukturiert durch Musik und Wort. Kontinuum und Wiederkehr bestimmen sie. Gedanken tauchen auf und verschwinden wieder. Falls sie wiederkehren sind sie nicht mehr dieselben.
> Christoph Reiserer


crossunder, spartenunterwandernd im schwere reiter -
unterstützt vom Kulturreferat der Landeshauptstadt München
 
Kranich und Wolke


Christoph Reiserer
   
   
4. / 5. oktober 2008

  Herbstmusik 2008
Kleines Festival experimenteller Musik und Kunst
20 Münchner Künstler und Musiker präsentieren Autorenmusik, Video, Grafik, Lectures in 11 aktuellen Projekten. Die Materialien sind akustische Instrumente, Computer- und elektronische Musik, Video, Computergrafik, Tanz und Stimme.
> Progarmm

Inszeniert von der Echtzeithalle e.V.
> Echtzeithalle
 
   
   
30. september 2008
di
20:30 uhr
  Improvisierte Musik München
das legendäre ICI Ensemble auf neuer Spurensuche
Gast: Michael Reithmeier / Bass

ICI Ensemble: Roger Jannotta (as, cl, fl), Stefan Schreiber (ts), David Jäger (ss), Markus Heinze (bari), Christopher Varner (tb), Johanna Varner (vc), Sunk Pöschl (dr)
Konzept und Leitung des Abends: Markus Heinze

Karten 10 / 7 (erm.) Euro
Reservierung: tel 089 - 21 89 82 26 oder reservierung@schwerereiter.de

> ICI Forum
 
   
   
30. juli 2008
  GRENZLAND
Verena Rendtorff (Gesang) und Robert Merdzo (Gitarre)
spielen mit kleinen Instrumenten subtile Songs der Gegenwart.

Die Melodien und Texte der Theaterschauspielerin Verena Rendtorff, aufgenommen auf einem alten Diktiergerät, trafen irgendwie auf die Ohren des Musikers und Komponisten Robert Merdzo und fanden dort Gehör. So begann eine Zusammenarbeit der beiden Künstler, die viele Jahre Erfahrung an Leben und Profession zusammen mischten und „GRENZLAND“ entstand. Mit intensiver, fragiler Stimme singt
Verena Rendtorff kleine Geschichten zwischen Licht und Schatten, denen Robert Merdzo mit seinen Gitarrenklängen den passenden Raum gibt. Schwebend zwischen Melancholie und Authentizität entwickelt "Grenzland“ so einen eigentümlichen Sog, der den Zuhörer auf eine atmosphärische Reise mitzieht.
 
Verena Rendtorff
   
   
29. juli 2008
  Improvisierte Musik München
ICI Ensemble, Gäste: Mäx Huber, Jürgen Schneider – Schlagzeug
kammermusikalisch oder heavy – rhythmisch jedenfalls

Besetzung: Mäx Huber - Schlagzeug, Jürgen Schneider - Schlagzeug, Sunk Pöschl - Schlagzeug,
Georg Karger - Baß, Georg Janker - Baß, Johanna Varner - Cello, Martin Wolfrum - Piano
Roger Jannotta - Sax, Markus Heinze - Sax, David Jäger - Sax

Das ICI Ensemble ist weltweit eines der wenigen großen, kontinuierlich arbeitenden Ensembles in der Improvisierten Musik. Das ICI präsentiert seine Arbeit, mal in großer, mal in kleiner Formation. Es spielt in immer neuen musikalischen wie instrumentalen Konstellationen und lädt zu den verschiedenen Abenden gezielt Musikerkollegen und Künstler verwandter Bereiche ein.

eine Veranstaltung des ICI Forums in Kooperation mit Schwere Reiter
> ICI Forum
 

   
   
30. juni 2008
  Musik in Aktion - Zeitgenössische Werke Münchner Komponisten
Zweites Themenkonzert der MGNM, gespielt von Piano Possibile

Nikolaus BrassJetzt/Ich UA der Neufassung
Klaus K. Hübler
– Zeitung
Stephan Lanius
– Eos und Tithonos
Alexander Strauch – Differenzen zu Dritt
Nicolaus Richter de Vroe – Zu Fuß nach Island

eine Veranstaltung der Münchner Gesellschaft für Neue Musik MGNM in Kooperation mit Schwere Reiter
   
   
   
24. juni 2008
  Improvisierte Musik München
ICI Ensemble, als Gäste: Go Guitars – Harald Lillmeyer, Adrian Pereyra, Gunnar Geisse
alle E-gitarre,Eelectronics, Laptop
Holz - Blech - Saiten(elektronik), in großer Besetzung, vieldimensional im Raum

eine Veranstaltung des ICI Forums in Kooperation mit Schwere Reiter
> ICI Forum
   
   
   
27. mai 2008
  Improvisierte Musik München
ICI Ensemble, Gäste: die Tänzer Andreas Abele und Gunther Henne
> ICI Forum
   
   
   
23. mai 2008
  "Bunter Abend"
Literatur, Musik und Video in lockerer Folge, halb experimentelles, halb spielerisches Potpourri aus Ton, Text und Bild ...
Karin Fellner, Lyrik
Carsten Radtke, Gitarre, spielt Bach
Realitätsbüro, Videoarbeit
Helmut Ott, Mutterpuppe, Tanzperformance
Gabriele Trickler, Lyrik
Udo Schindler, PNEUMA - improvisierte Soloexkursionen für Sopransaxophon, ein mikrotonaler multiphoner Klangkosmos
Rainer Ludwig, pulsierender Farblichtraum, Lichtinstallation
Augusta Laar, Lyrik

   
   
   
15. – 17. mai 2008

  Katja Wachter – Helmut Ott – Angela Dauber
IST ICH IST DU
eine dicht(erisch)e Performance zwischen Tanz und Wort
von und mit Angela Dauber, Helmutt Ott, Katja Wachter und
mit Johannes Härtl, Christiane Schauer, Or Yaniv

… wo beginnt Tanz, wo endet Wort? Wo entsteht ein Ort zwischen beiden, ein gemeinsamer Platz, den beide besetzen. 32 Vierzeiler der Performerin Angela Dauber ­– lyrische Variationen über das Motiv „ist ich ist Du“ – sind Ausgangspunkt für die beiden Choreographen Katja Wachter und Helmut Ott sich den Worten mit ihrer individuellen Bewegungssprache zu nähern: Sprachlust, Sprachlast, sprachlos
   
   
   
10. mai 2008
 
Geoff Goodmann & Gunnar Geisse
The Art of Duo
Musik für Gitarre, Laptop und Banjo - A Improvisational Dialogue
Saitenspiel in seiner ganzen Bandbreite, akustisch oder elektronisch verändert, der New Yorker und Wahlmünchner
Geoff Goodman und der Münchner Gunnar Geisse zeigen im Schwere Reiter in ihrer jeweils typischen Art - wurzelnd im Jazz, in der E-Musik oder im Rock - die ganze Vielfalt der musikalischen Möglichkeiten ihrer InstrumenteGeoff Goodmann & Gunnar Geisse
> Geoff Gooodman
   
   
   
29. april 2008   Improvisierte Musik München
Großes ICI Ensemble, Gast: Andreas Paolo Perger
> ICI Forum
   
   
   
18. april 2008   Materialausgabe 2008
die echtzeithalle münchen inszeniert in zusammenarbeit mit dem musiklabor (hochschule für musik und theater münchen) die diesjährige materialausgabe am freitag, 18. april 2008 von 19 bis 24 uhr im schwere reiter, der neu eröffneten, interdisziplinären spielstätte für tanz, theater und musik.
an diesem künstlerfest der freien szene nehmen 30 künstler/innen und autoren teil mit 18 projekten - alles frisch aus den labors und ateliers in statu nascendi. es gibt raum und zeit für interdisziplinäre gespräche und relais' mit wein und brot. die künstler:
kristofer arbeus , peter dietz , emu, limpe fuchs, gunnar geisse, sonja hafenmayer, manuela hartel, veronica hoffmann, christoph ising, jutta köhler, tobias krug, stefan lanius, volkmar müller, linde peters, randolf pirkmayer, györgy pongracz, bettina raithel, maria rucker, jörg schäffer, rainald schwarz, martin l. siegler, gundis stalleicher, bernhard thurz, dieter trüstedt, hans wolf, hans rudolf zeller
> dokumentation
   
   
   
25. märz 2008   Improvisierte Musik München
Großes ICI Ensemble, Gast: Carsten Radtke und Christoph Reiserer
> ICI Forum
   
   
   
26. februar 2008

  ICI Forum
Improvisierte Musik MünchenGast: Ardhi Engl
Immer am letzten Dienstag im Monat präsentiert das ICI seine Ensemble-Arbeit und bietet ein Forum für ausgewähle Gäste

Es spielen: Ardhi Engl - Saiteninstrumente, Roger Janotta - Holzblasinstrumente - Phillipp Kolb - Trompete, Tuba, Christofer Varner: Posaune, Softwaresampler, Leo Gmelch - Bassposaune/Tuba,
Gunnar Geisse - Laptop-Gitarre, Sunk Pöschl - Schlagzeug

> ICI Forum
   
   
   
    > münchen | dachauer straße 114 | tel. 089 – 21 89 82 26    
         
konzept

programm

archiv

kontakt

impressum